16.3.2022, 16:00 - 17:30 Uhr, online
Online-Diskussion: Wie steht es um die europäisch-afrikanischen Beziehungen?
Die wichtigsten Ergebnisse des AU-EU Gipfels 2022

Vom 17. bis 18. Februar fand in Brüssel der 6. AU-EU Gipfel statt, bei dem sich die Führungsspitzen von AU und EU auf eine gemeinsame Vision für eine erneuerte Partnerschaft einigen sollten. Eigentlich für 2020 geplant und pandemiebedingt mehrmals verschoben, sollte das Treffen die Rahmenbedingungen und Schwerpunkte für die europäisch-afrikanischen Beziehungen der nächsten Jahre festlegen.

Neben den wichtigen Themen Sicherheit und Klimapolitik stand auch ein umfassendes und ambitioniertes Investitionspaket von rund 150 Milliarden Euro im Rahmen der europäischen Global-Gateway-Initiative auf der Tagesordnung der Gespräche. Damit will die EU die zuletzt belasteten Beziehungen verbessern und dem zunehmenden Einfluss Chinas entgegentreten. Doch die Frage der Impfstoffproduktion und -verteilung und damit einhergehend des Umgangs mit Covid-Impfstoffpatenten konnte auch auf dem Gipfel nicht gelöst werden. Erste Reaktionen auf den Gipfel aus Medien und Zivilgesellschaft fielen zudem angesichts weniger konkreter Ergebnisse verhalten aus.

Wo stehen die Beziehungen zwischen Afrikanischer und Europäischer Union nach dem 6. Gipfeltreffen? Was waren die wichtigsten Ergebnisse des Gipfels? Bei welchen Themen bestand Einigkeit und was bleiben strittige Punkte? Inwieweit war der Gipfel erfolgreich, um zu einer neuen strategischen Partnerschaft beizutragen, mit der globale Herausforderungen gemeinsam bewältigt werden? Welche Folgen ergeben sich aus dem aktuellen Krieg in der Ukraine für die Ergebnisse des Gipfels und die afrikanisch-europäischen Beziehungen? Was sind die nächsten Schritte und welche Konsequenzen ergeben sich hieraus für die europäische, aber auch die deutsche Afrikapolitik?

Diese und weitere Fragen standen im Zentrum der Online-Diskussion, zu der Sie die Deutsche Afrika Stiftung und die Konrad-Adenauer-Stiftung einluden.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Programm:

 

Begrüßung:

Hildegard Bentele MdEP, Entwicklungspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Gruppe und Mitglied der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament

 

Diskussion:

S.E. Botschafter Ahmat Awad Sakine, Ständiger Vertreter der Afrikanischen Union bei der EU

Hildegard Bentele MdEP, Entwicklungspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Gruppe und Mitglied der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament

Paul Renier, Stellvertretender Leiter des Referats Strategische Partnerschaften mit Afrika, Generaldirektion für Internationale Partnerschaften der Europäischen Kommission

Dr. Benedikt Erforth, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik

Cynthia Chigwenya, Jugendbotschafterin der Afrikanischen Union und Programmkoordinatorin, Konrad-Adenauer-Stiftung Büro Südafrika

 

Schlusswort:

Dr. Stefan Friedrich, Leiter der Abteilung Subsahara-Afrika, Konrad-Adenauer-Stiftung

 

Moderation:

Sabine Odhiambo, Generalsekretärin, Deutsche Afrika Stiftung

Die Veranstaltung wird deutsch-englisch-französisch simultan übersetzt.

Bitte melden Sie sich hier bis zum 15.3.2022 an. Die Einwahldaten erhalten Sie am Vortag der Veranstaltung.

Veranstaltungsarchiv
Filtern
Filtern